<
MAI
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Sollten Sie einen Tipp haben, schreiben Sie uns diesen: kalender@Biblioman.ch!
Moore, Thomas
Geboren am 28.05.1779
(Dublin Irland)
Gestorben am 25.02.1852
(Sloperton Cottage, Devizes Irland)
 

Brontë, Anne
Geboren am 17.01.1820
(Thornton GB)
Gestorben am 28.05.1849
(Scarborough GB)
eigentlich: Acton Bell. - Werke: Agnes Grey (1847, Roman); Die Herrin von Wildfell Hall (1848, Roman).
 

Fleming, Ian
Geboren am 28.05.1908
(London)
Gestorben am 12.08.1964
(Canterbury GB)
Britischer Thriller-Autor; Erfinder des James Bond. - Werke: Casino Royale (1953); Goldfinger (1959); u. v. m.
 

White, Patrick
Geboren am 28.05.1912
(London Großbritannien)
Gestorben am 30.09.1990
(Sydney Australien)
Nobelpreis 1973
australischer Schriftsteller; Nobelpreis für Literatur (1973)
 

Möllhausen, Balduin
Geboren am 27.01.1825
(Bonn)
Gestorben am 28.05.1905
(Berlin)
dt. (Reise-)Schriftsteller u. -Zeichner. Möllhausens Vater war Lützower Jäger u. später Ingenieur beim Eisenbahnbau in Griechenland. Seine Mutter war eine Tochter des Freiherren von Falkenstein bei Anklam. Balduin Möllhausen wuchs zunächst in Bonn auf, anschließend absolvierte er eine landwirtschaftliche Ausbildung in Vorpommern u. absolvierte in Stralsund seinen Militärdienst. 1849 unternahm er die erste von drei längeren Reisen nach Nordamerika: 1851 gehörte er der Expedition von Herzog Paul Wilhelm von Württemberg an. Diese Reise führte in die südlichen Rocky Mountains und nach Wyoming. Nach der Rückkehr bekam er auf Empfehlung Alexander von Humboldts eine Anstellung als Topograph bei einer neuen Expedition, die die Erkundung einer Eisenbahnroute durch Nordamerika nach Los Angeles zum Ziel hatte. Ab 1854 wohnte er in Berlin bei Humboldt, wo er Karoline Seifert kennenlernte (Heirat 1855), deren vorgeblicher Vater Kammerdiener Humboldts war; höchstwahrscheinlich war sie tatsächlich Humboldts illegitime Tochter.König Friedrich Wilhelm IV. ernannte M. zum Kustos der Bibliotheken in den königlichen Schlössern in und um Potsdam. 1857 unternahm er die dritte Nordamerikareise. Nach seiner Rückkehr lebte er in Potsdam (Freundschaft mit dem Schriftsteller Philipp Galen) und ab 1886 in Berlin-Charlottenburg, wo er 1905 starb. Sein künstlerisches Werk und seine Reisebeschreibungen gehören zu den wichtigsten Dokumenten der Erforschung des nordamerikanischen Westens. - Werke: Tagebuch einer Reise vom Mississippi nach den Küsten der Südsee; Reisen in die Felsengebirge Nordamerikas bis zum Hochplateau von Neu-Mexiko; später verwertete er seine Erlebnisse und Erinnerungen in über 40 Romanen und einer Vielzahl von Erzählungen und Novellen - er war einer der populärsten Schriftsteller.
 

Bookmarken: YiggIt! Mr.Wong FolkIt! DiggIt! LinkArena BlinkList FURL del.icio.us
 
ANZEIGE

 

 

Biblioman.ch
Die Europäische Datenbank für neue und antiquarische Bücher, Musik, Fotos, Kunst + Design
Impressum | Datenschutz | AGB Seitenanfang